Bachelor of Arts „Sport und Sportwissenschaft“ (B.A.)

 

Illustration
Sport und Bewegung werden in der Freizeit- und Leistungsgesellschaft immer wichtiger. Menschen sind in Vereinen, Fitness-Studios, Sporthallen, der Natur und an anderen Orten aktiv. Die Aktivitäten erstrecken sich von herkömmlichen Sportarten (Ballsport, Leichtathletik, Turnen, Schwimmen etc.) bis zu Trend-, Abenteuer- und Risikosportarten (Skifahren, Klettern, Drachenfliegen, Windsurfen, Mountain-Biking, Inline-Skating etc.). Auch im Bereich der gesundheitlichen Vor- und Nachsorge haben Sport und Bewegung eine große Bedeutung. Sport- und Bewegungstherapie können Patientinnen und Patienten wertvolle therapeutische Hilfen anbieten. Mit diesen Entwicklungen haben sich auch die Rolle und die Bedeutung des Sportstudiums verändert. Daher engagiert sich die Sportwissenschaft neben dem Schulsport verstärkt im Freizeit- und Leistungssport, bei der Prävention und Rehabilitation sowie im Sportmarketing und Sportmanagement. Der seit Oktober 2008 zertifizierte Studiengang Bachelor of Arts „Sport & Sportwissenschaft” ist sehr breit ausgerichtet und eröffnet durch die enge Abstimmung von sportwissenschaftlicher Theorie und Praxis unseren Absolventen eine Vielzahl an Berufsfeldern: Sportverbände, Sportvereine, Kommunen, gesundheitsorientierte Einrichtungen (Prävention, Rehabilitation, Behindertensport), Sportindustrie und Freizeit-Industrie (Sportschulen, Tourismus, kommerzielle Anbieter, Sportmarketing / Sportmanagement, Sportsponsoring), Hochschulen, etc.

 

Abschluss:Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit:6 Semester
Studienbeginn:Winter- und Sommersemester (bevorzugt zum WiSe)
Zulassungsbedingungen:Allgemeine Hochschulreife
in allen Fachsemestern universitätsintern zulassungsbeschränkt
Eignungsprüfung
Bewerbung:Zum Bewerbungsverfahren (Ablauf und Bewerbungsportal)
Bewerbungsfrist:Bewerbungsfristen an der Universität Mainz
Prüfungsordnung:Die Prüfungsordnung regelt die Anforderungen, Verfahren und Bewertung der Modulprüfungen.
- Prüfungsordnung B.A. ab Studienbeginn WiSe 2016/17
- Prüfungsordnung B.A. bis Studienbeginn SoSe 2016
Modulhandbuch:Das Modulhandbuch enthält ausführliche Informationen zu Umfang, Dauer, Lernzielen, Schlüsselqualifikationen, Lehrveranstaltungen und Prüfungsleistungen, die innerhalb der Module zu erbringen sind.
- Modulhandbuch B.A. ab Studienbeginn WiSe 2016/17
- Modulhandbuch B.A. bis Studienbeginn SoSe 2016
Berufspraktikum:Infoblatt Praktikum B.A. (Stand: März 2015)
Bescheinigung Pflichtpraktikum B.A. - 330 Std.
Studienpläne:Die Studienpläne unterscheiden sich, je nachdem ob Sie zum Wintersemester (WiSe) oder zum Sommersemester (SoSe) mit Ihrem Studium beginnen.

Studienpläne ab Studienbeginn WiSe 2016/17:
Studienplan B.A. Start WiSe
Studienplan B.A. Start SoSe

Studienpläne bis Studienbeginn SoSe 2016:
Studienplan B.A. WiSe
Studienplan B.A. SoSe
Förderung von Spitzensportlern:In der Hochschulauswahlsatzung ist geregelt, dass Leistungssportler bei der Zulassung zum Studiengang Bachelor of Arts „Sport und Sportwissenschaft” einen Bonus erhalten (Stand: 2014).
Alte Ordnungen (verlieren die Gültigkeit mit Ende des SoSe 2016):Studienplan B.A. -Start WiSe (Stand Juli 2009)
Studienplan B.A. -Start SoSe (Stand Juli 2009)
Modulhandbuch B.A. (Stand März 2011)
Modulhandbuch B.A. (Stand März 2009)
Prüfungsordnung B.A. (Stand Sept. 2009)

Weitere wichtige Hinweise zu Prüfungen finden Sie >>hier<<!

13. Juni 2014, Jo Vogl, i.A. B. Schumann-Schmid