Profil B „Gesundheitsförderung und Therapie durch Sport” (M.Sc.)

Illustration

Im Profil B mit dem Titel „Gesundheitsförderung und Therapie durch Sport“ werden spezielle Kenntnisse im Bereich der Prävention und Rehabilitation von Zivilisationskrankheiten, Sportverletzungen und ausgewählten neurologisch-psychischen Erkrankungen vermittelt. Die Studenten erwerben tiefgehende indikationsbezogene Methodenkompetenzen in der Konzeption, Durchführung und Evaluation von schwerpunktmäßig internistischen, orthopädischen, neurologischen und psychosomatischen Rehabilitationsprogrammen sowohl für verschiedene Probanden- bzw. Patientenkollektive als auch für Individuen. Die Förderung der Gesundheit, die Unterstützung gesundheitsbewusster Verhaltensweisen und Verbesserung der Lebensqualität durch Gesundheitssport und Sporttherapie unter Beachtung des demografischen Wandels und der Zunahme von degenerativen und chronischen Erkrankungen stehen im Mittelpunkt des Studienprogramms. Die im Rahmen des Studienschwerpunktes B vermittelnden Kenntnisse und Kompetenzen ermöglichen zusätzlich den Erwerb von LSB-Lizenzen der 2. Lizenzstufe in den Profilen „Haltung und Bewegung“ und „Herz-Kreislauf“ aus dem Bereich „Prävention“ sowie „Sport in Herzgruppen“ aus dem Bereich „Rehabilitation“. Des Weiteren werden Studieninhalte des Profils B für den Erwerb der Zusatzqualifikation „Sport- und Bewegungstherapie DVGS“ anerkannt.

Studienpläne und Schlüsselqualifikationen Profil B 
Studienplan:Studienplan M.Sc. Profil B (WiSe)
(Stand: April 2015)
Studienplan M.Sc. Profil B (SoSe)
(Stand: April 2015)

Fachpraktikum:Ansprechpartner für Fragen und Genehmigung:
Dr. Ella Lachtermann

- Hinweise zum Praktikum M.Sc. Profil B
- Infoblatt Praktikum M.Sc. Sportwissenschaft
(enthält Genehmigungsantrag, Mentorenbogen, etc.)
- Bescheinigung Pflichtpraktikum
- Laufzettel Hospitation Gesundheit für Alle (Pflicht)
- Laufzettel Praktikumskolloquium - M.Sc. Profil B
Schlüsselqualifikationen: Schlüsselqualifikationen Profil B (Stand: September 2016)

27. September 2016, Jo Vogl i.A. B. Schumann-Schmid