Prüfungsanforderungen und Prüfungsablauf

Wie Sie der Prüfungsordnung zur Feststellung der sportlichen Eignung entnehmen können, besteht die Sporteignungsprüfung in Mainz aus Anforderungen in vier Bereichen:

1. Kondition (Bankdrücken, Sprungkrafttest, Sprint, 3.000-m-Lauf);
2. Sportspiele (3 der 4 folgenden Spiele nach Wahl: Basketball, Fußball, Handball, Volleyball);
3. Gerätturnen (Bewegungskombination am mindestens überkopfhohen Reck);
4. Schwimmen (100 m Schwimmen: 0-15 m Tauchen, 25-50 m in Rückenlage schwimmen).

Die Beschreibung der einzelnen Testaufgaben und den Aufbau der einzelnen Teststationen entnehmen Sie bitte der oben genannten Prüfungsordnung und den Ergänzenden Skizzen zur Sporteignungsprüfung.
Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über den Ablauf der Sporteignungsprüfung in Mainz.

Wo es sinnvoll ist, ergänzen kurze Videos die Beschreibungen aus der Prüfungsordnung und den ergänzenden Skizzen.

Am Tag der Eignungsprüfung nach einer kurzen Begrüßung durch einen Vertreter des Instituts erfolgt die Anmeldebestätigung, zu der Sie neben Ihrer Einladung, einen gültigen Personalausweis oder Reisepass sowie die ärztliche Bescheinigung über die uneingeschränkte Sporttauglichkeit vorlegen müssen.

Nr.STATIONVARIANTEVIDEO 
1.Wiegen (Gewichtsbestimmung Bankdrücken)
2.60m-Sprintlauf
3.Bankdrücken
4.Sprungkrafttest
5a.Turnenohne NiedersprungLQMQ
5b.Turnenmit NiedersprungLQMQ
6.Handball*LQMQ
7.Basketball*LQMQ
8a.Fußball*RechtsfußLQMQ
8b.Fußball*LinksfußLQMQ
9.Volleyball*LQMQ
10.Schwimmen
11.3000m-Lauf
*Zur Feststellung der Fähigkeiten werden nach Wahl der Bewerberin oder des Bewerbers diese in drei von vier Sportspielen überprüft.
Für gewöhnlich werden die Nachweise über die bestandene Sporteignungsprüfung ca. 30 Minuten nach Abschluss des 3.000-m-Laufs ausgegeben. Wo dies nicht möglich ist, werden die Nachweise per Post zugestellt.
Einen unverbindlichen Überblick über den Ablauf der Sporteignungsprüfung geben auch die PODCASTs , die Studierende des Instituts im Rahmen von Lehrveranstaltung zum Medieneinsatz im Sport erstellt haben.
Videos stehen in verschiedenen Qualitätsstufen zur Verfügung: LQ =.flv-Format, kleine Dateien oder MQ =.mpg-Format, große Dateien (zur Wiedergabe muss mpg- bzw. flash-CODEC auf dem PC installiert sein).
Hinweis: An manchen PC-Systemen kann es sein, dass die Zieldatei (.mpeg) erst auf die lokale Festplatte heruntergeladen werden muss, um sie abspielen zu können.

 

14. Aug.2017, Jo Vogl i.A. P. Hegen