Aktuelles

Individuelles Üben zur Prüfungsvorbereitung

Sportstudierende können am Institut für Sportwissenschaft zu den unten angegebenen Zeiten die Sportstätten nutzen, um sich individuell auf Ihre Prüfungen vorzubereiten. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Nutzung muss mindestens zu zweit erfolgen, damit im Falle eines Unfalls Hilfe geholt werden kann. Kleingeräte können beim Hallenwart gegen Leihschein und nach Vorzeigen der Studienbescheinigung Sport entliehen werden.

Es gilt das Hygienekonzept des Instituts für Sportwissenschaft für die Fachdidaktische Lehre. Bitte lesen Sie dieses Konzept aufmerksam durch.Hier das Wichtigste in Kürze:

      • Es gilt die 3G-Regel
      • Kontakterfassung erfolgt über die JGU-App
      • Es gelten Maskenpflicht und Abstandsregeln

Das Sportinstitut überprüft die Einhaltung der Regeln durch Stichprobenkontrollen. Bei Nichteinhaltung erfolgt ein Hallenverweis.

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

Gerätturnhalle

9-10h

11-12h

13-14h

13-14h

Gymnastikhalle

14-15h

11-12h

8-9h

13-14h

Mehrzweckhalle
(Volley-/ Basketball)

16-17h

11-12h

9-10h

9-10h

Spielhalle (Hockey)

14-15h

Spielhalle
(Badminton / Tischtennis)

15-16h

9-10:30h

Spielhalle (Handball)

16-17h

10:30-12h

Leichtathletikhalle

12-13h

10-11h

14-15h

15-16h

Bitte beachten Sie, dass Sie auf eigene Gefahr üben
und kein Unfall-Versicherungsschutz über die Universität besteht!

 

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

SpoWiKids – Sport & Wissen für Kinder

Das Institut für Sportwissenschaft der JGU Mainz – unter der Leitung von Frau Dr. Anne Huber – hat in Kooperation mit dem USC Mainz das Projekt SpoWiKids für Mainzer Grundschulkinder ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, Kinder in Corona Zeiten mit einem vielfältigen Bewegungsprogramm für die Welt des Sports zu begeistern.

Wir leben aktuell in einer Zeit mit pandemiebedingten Einschränkungen. Internationale Studien und nationale Zahlen, wie z. B. die Momo-Studien des Karlsruher Institut für Technologie, zeigen, dass sich die Bewegungszeit von Vorschulkindern von rund 190 Minuten pro Tag auf etwas über 60 Minuten reduziert hat. Bei Schülern von 4-17 Jahren erhöht sich die Bildschirmzeit im Schnitt um eine Stunde pro Tag. Nicht alle Kinder hatten während des Lockdowns die Möglichkeit, selbstständig Sport zu machen. Weiterlesen "SpoWiKids – Sport & Wissen für Kinder"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Squid Game darf nie Vorlage für den Schulsport sein!

Die koreanische Netflix-Serie SQUID GAME bricht alle Rekorde und wird auf Schulhöfen zum Problem. Das Thema ist für die Sportpädagogik und für angehende Sportlehrerinnen und Sportlehrer brisant, da der Kern der Handlung das Kinderspiel ist, dessen Ausgang hier tödlich ist.

Welchen Einfluss die Serie Squid Game auf junge Schülerinnen und Schüler haben kann, stellt Univ.-Prof. Dr. Tim Bindel – Leiter der Abteilung Sportpädagogik und -didaktik am Institut für Sportwissenschaft an der JGU  Mainz – in einem Beitrag dar.

LINK:

Möglichkeit zum Erwerb: A-Lizenz Fitnesstrainer*in

Jetzt ist es endlich soweit und der erste Kurs zum Erwerb der Fitnesstrainer-A-Lizenz wird im Oktober durchgeführt. Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste der für letztes Jahr schon geplante Kurs auf dieses Jahr verschoben werden.

In Kooperation mit der dba Baunatal können die ersten Bachelor of Arts Studierenden, die erfolgreich die Fachdidaktik Fitness- und Gesundheitssport absolviert haben, direkt die A-Lizenz erwerben. Die Nachfrage ist groß und wir freuen uns, dass unsere Studierende die Möglichkeit haben diese Zusatzqualifikation zu erwerben.

Fitness

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Das Sportinstitut mal neu gedacht

Architekturstudierende der Technischen Universität Darmstadt (TUD) erarbeiteten im Rahmen eines Ideen-Wettbewerbs neue Konzepte für das Außengelände des Mainzer Sportcampus. Der Fachbereich Architektur – unter der Leitung von ao Prof. Dr.-Ing. Sabine Hopp – hat nach einer Ausschreibung des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung Rheinland-Pfalz (LBB) Entwürfe erarbeitet, wie das Außengelände des Instituts für Sportwissenschaft der JGU Mainz in Zukunft aussehen könnte, um Sport und Bewegung als übergreifende Raumthemen zu erleben.

Bis zum 16.07.2021 sind die 15 Wettbewerbs-Ergebnisse auch in Form von anschaulichen Plänen im Foyer des Instituts für Sportwissenschaft ausgestellt und können dort betrachtet und gern auch kommentiert werden. In den nächsten Wochen wird eine Jury die Arbeiten auswerten und prämieren. Die prämierten Arbeiten dienen dann dem LBB und dem Sportinstitut als Ideenpool für ein zukünftiges Gesamtkonzept für den Außenraum, welches in den nächsten Jahren sukzessive mit den anstehenden Sanierungen umgesetzt werden kann.

Wir bedanken uns herzlich bei den Studierenden für ihre kreativen Konzeptideen und ao Prof. Dr.Ing. Sabine Hopp von der TU Darmstadt, Dipl.-Ing. Andrea Süss vom LBB und den Mitgliedern des Arbeitskreises Bau und Raum des Mainzer Sportinstituts für die tolle Zusammenarbeit.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

The new Master Program Sport Science – Movement and Wellbeing

Since 2018, we have established a unique international and interdisciplinary degree program at Johannes Gutenberg University Mainz, which focuses on the interplay between movement and well-being: the Master of Science "Movement and Wellbeing".

Starting in the summer semester of 2021, we are now opening this program also to graduates of Bachelor's programs with a focus on social sciences, health sciences, life sciences and similar programs. Together with the bachelor's degrees in sports science that are already open for admission, our student body will thus become more diverse and interdisciplinary - in line with the Gutenberg spirit of our university "moving minds, crossing boundaries".

This degree program offers students a wide range of opportunities to develop, discuss and scientifically examine various ways of achieving well-being. In a hitherto unique way, concepts from psychology and nutritional science are combined with Far Eastern methods such as Ayurveda and yoga as well as Chinese medicine and Qigong, in addition to findings from sports and neuroscience.

LINKS:

 

CHE-Ranking 2021 – Sportstudium an der JGU Mainz

Das Institut für Sportwissenschaft Mainz gehört wieder zur Spitzengruppe.
CHE Ranking Siegel
CHE 2021 - Teilnahmesiegel

Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) untersucht in seinem Ranking regelmäßig Universitäten und nimmt eine Einordnung in Spitzen-, Mittel- und Schlussgruppe vor. Das CHE-Ranking umfasst unter anderem Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung sowie Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule.

Das Mainzer Institut für Sportwissenschaft (IfS) gehört wie schon im Jahr 2018 zur deutschlandweiten Spitzengruppe in den Bereichen Unterstützung am Studienanfang und Studienorganisation. Im Bereich Kontakt zur Berufspraxis (Bachelor) konnte 2021 erstmals ein Spitzenplatz erreicht werden. Als sehr gut wurden beispielsweise die Vielfalt, der Zustand und die Erreichbarkeit der Sportstätten bewertet. Sehr zufrieden zeigten sich die Befragten auch mit dem sozialen Klima zwischen Studierenden und Lehrenden sowie mit der angemessenen Gruppengröße in den Lehrveranstaltungen. Weiterlesen "CHE-Ranking 2021 – Sportstudium an der JGU Mainz"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Freies Üben im Außenbereich ab dem 14. Juni wieder möglich

Der Antrag an den Dekan des FB 02 auf Freies Üben im Außenbereich des Sportinstituts wurde am 9. Juni 2021 genehmigt, unter der Voraussetzung, dass die 7-Tages-Inzidenz in Mainz unter 50 bleibt.

Somit haben ab Montag, den 14. Juni 2021 alle Mainzer Sportstudierenden die Möglichkeit, zur Vor- und Nachbereitung des fachdidaktischen Unterrichts und zur Prüfungsvorbereitung die Außenanlagen zu nutzen. Weiterlesen "Freies Üben im Außenbereich ab dem 14. Juni wieder möglich"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Dr. Juliane Heydenreich übernimmt Juniorprofessur für Ernährung und Sport

Seit April 2021 dürfen wir Frau Dr. Juliane Heydenreich am Institut für Sportwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz begrüßen. Sie wird als Juniorprofessorin erstmalig den Bereich Sporternährung am Sportinstitut vertreten.
Jun.-Prof. Dr. Juliane Heydenreich

Frau Heydenreich studierte Sport- und Ernährungswissenschaften, promovierte an der Universität Lausanne, arbeitete am Schweizer Bundesamt für Sport in der Abteilung Energiestoffwechsel/Sporternährung und absolvierte das IOC Diploma in Sports Nutrition. Die letzten Jahre war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gesundheitswissenschaften der PH Schwäbisch Gmünd tätig.

In ihrer Forschung beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit dem Energiestoffwechsel bei AthletInnen, sie untersucht den Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und Nährstoffzufuhr und positioniert sich als Mitglied der AG Sporternährung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zu aktuellen Themen aus der Sporternährung. In der Lehre wird sie zunächst die Themen Sporternährung sowie Ernährungsgrundlagen im B.A. Sportwissenschaft und im M.Sc. Movement and Wellbeing vertreten.

Wir freuen uns, Frau Heydenreich an unserem Mainzer Sportinstitut Willkommen zu heißen!

LINKS:

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Dr. Nils Haller forscht an Verfahren zur objektiven Messung der Belastung im Spitzensport

Verletzungen im Sport ereignen sich häufig aufgrund von hohen Belastungen, vor allem dann, wenn Athleten*innen nicht ausreichend auf diese Belastungen vorbereitet sind. Als Mitarbeiter der Abteilung Sportmedizin, Prävention und Rehabilitation von Prof. Dr. Dr. Perikles Simon forscht Herr Dr. Haller seit 2014 am Institut für Sportwissenschaft JGU Mainz zum Thema Belastungssteuerung im Spitzensport.
Dr. Nils Haller

In seiner Forschung beschäftigt sich der Wissenschaftler intensiv mit der Frage, wie man die Belastung von Sportlerinnen und Sportlern objektiv messen kann; einer Frage, die derzeit im Spitzensport aufgrund eines eng getakteten Spielplans, aktueller denn je ist. In der ZDF-Sportreportage „Spiel mit der Gesundheit – Überbelastung im Mannschaftssport“ spricht Herr Dr. Haller über mögliche Folgen und Risiken für Top-Athleten*innen. Weiterlesen "Dr. Nils Haller forscht an Verfahren zur objektiven Messung der Belastung im Spitzensport"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles