Hegen, Dr. Patrick

 

Online-Sprechstunden: 

Montags: 14-15 Uhr

Mittwochs: 11-12 Uhr

Link zur Terminvereinbarung:

https://terminplaner4.dfn.de/1kipgUkydvGfYEkT

 

Kontakt

Trainings- und Bewegungswissenschaft
Johannes Gutenberg Universität
Albert Schweitzer Straße 22
D-55099 Mainz
00-217, vor der Leichtathletik-Halle, im rechten Gang
Tel.:+49 6131 39-23805; hegenp@uni-mainz.de

 

Lebenslauf

Jahrgang 1982, von 2002 bis 2007 Studium Sportwissenschaft und Chemie für das Lehramt am Gymnasium und ab 2004 zusätzliches Studium Sportwissenschaft auf Diplom an der Technischen Universität in Darmstadt. Von 2007 bis 2010 Fortsetzung des Doppelstudiums an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Diplomarbeit zum Thema „Auswirkungen eines vergrößerten Variationsumfanges auf die Präzisionsleistung beim Torschuss und der Ballannahme im Fußball”. Von 2010 bis 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Trainings- und Bewegungswissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2016 Lehrkraft für besondere Aufgaben mit dem Schwerpunkten Fachdidaktik Fußball und Fitness- und Gesundheitssport an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Promotion zum Thema „Krafttraining auf Basis systemdynamischer Prinzipien“. Darüber hinaus Inhaber der Fitnesstrainier-A-Lizenz und Fußballtrainer-A-Lizenz mit Trainertätigkeit seit 2000.

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Differenzielles Lernen
  • Training konditioneller Aspekte
  • Taktiktraining
  • Fachdidaktik Fußball
  • Fachdidaktik Fitness- und Gesundheitssport

 

Publikationen

Hegen, P. (2018). Krafttraining auf Basis systemdynamischer Prinzipien. Schriften zur Sportwissenschaft (Band 144). Hamburg: Verlag Dr. Kovac. LINK

Tug, S., Tross, A. K., Hegen, P., Neuberger, E. W. I., Helmig, S., Schöllhorn, W., & Simon, P. (2017). Acute effects of strength exercises and effects of regular strength training on cell free DNA concentrations in blood plasma. PloS one12(9), e0184668.

Horst, F., Kramer, F., Schäfer, B., Eekhoff, A., Hegen, P., Nigg, B. M., & Schöllhorn, W. I. (2016). Daily changes of individual gait patterns identified by means of support vector machines. Gait & posture49, 309-314.

Horst, F., Rupprecht, C., Schmitt, M., Hegen, P. & Schöllhorn, W.I. (2016). Muscular Activity in Conventional and Differential Back Squat Exercise. In A. Baca, B. Wessner, R. Diketmüller, H. Tschan, M. Hofmann, P., Kornfeind & E.Tsolakidis (Eds.), Book of Abstract of 21st Annual Congress of the European College of Sport Science, 6th-9th July 2016, Wien, p. 565. Wien: University of Wien.

Hegen, P., Rizzi, N. & Schöllhorn, W.I. (2016). Comparison of the differential learning approach in the form of games and traditional tennis training. In A. Baca, B. Wessner, R. Diketmüller, H. Tschan, M. Hofmann, P., Kornfeind & E.Tsolakidis (Eds.), Book of Abstract of 21st Annual Congress of the European College of Sport Science, 6th-9th July 2016, Wien, p. 459. Wien: University of Wien.

Horst, F. Kramer, F. Schäfer, B., Eekhoff, A. Hegen, P. & Schöllhorn, W. I. (2015). Daily Changes of Individual Gait Patterns. In A. Radmann, S. Hedenborg & E. Tscholakidis (Eds.) Book of Abstract the 20th Annual Congress European College of Sport Science, 25th – 27th June, 2015 (53). Malmö: University of Malmö.

Hegen, P., Polywka, G. & Schöllhorn, W. I. (2015). The Differential Learning Approach in Strength Training (Squat). In A. Radmann, S. Hedenborg & E. Tscholakidis (Eds.) Book of Abstract the 20th Annual Congress European College of Sport Science, 25th – 27th June, 2015 (590). Malmö: University of Malmö.

Schöllhorn, W. I., Eekhoff, A. & Hegen, P. (2015). Systemdynamik und differenzielles Lernen. Sportwissenschaft, 45(3), 127-137.

Hegen, P., Polywka, G. & Schöllhorn, W. I. (2015). Der differenzielle Lernansatz im Krafttraining bei der Übung Kniebeuge. In T. Könecke, H. Preuß & Wolfgang Schöllhorn (Hrsg.). Moving Minds - Crossing Boundaries in Sport Science, Abstractband zum 22. dvs-Hochschultag in Mainz vom 30. September - 2. Oktober 2015 (212). Hamburg: Czwalina.

Hegen, P., Kuby, M., Horst, F. & Schöllhorn, W.I. (2015). Der Vergleich von Kontextinterferenz und Differenziellem Lernen bei einer Handkraftreproduktionsaufgabe.  In  J.  Hermsdörfer,  W.  Stadler  &  L.  Johannsen  (Hrsg.),  The  Athlete’s  Brain:  Neuronale  Aspekte  motorischer  Kontrolle  im  Sport – Abstractband zur 14. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportmotorik vom 5.-7. März 2015 in München (131-132). Hamburg: Feldhaus Edition Czwalina.

Schöllhorn, W. I., Hegen, P. & Eekhoff, A. (2014). Differenzielles Lernen und andere motorische Lerntheorien (Differential learning and other motor learning theories). Spectrum der Sportwissenschaft, 2, 35-55.

Hegen, P., Kuby, M., Horst, F. & Schöllhorn, W.I. (2014). Contextual Interference and Differential Learning compared in a Grip-Force-Reproduction Task. In A. De Haan, C.J. De Ruiter & E. Tsolakidis (Eds.) Book of Abstract of the 19th Annual Congress of the European College of Sport Science – 2nd – 5th July 2014, Amsterdam (205). Utrecht: Digital Printing Partners.

Beckmann, H., Bachelier, A., Hegen, P. & Schöllhorn, W. I. (2014). Differenzielles Lernen im Turnen am Beispiel des Handstützüberschlags [german, Differencial learning in the gymnastic handspring]. Book of Abstract zur Jahrestagung der dvs-Kommission Gerätturnen vom 1.-3.9.2014 in Hildesheim (17-18).

Schöllhorn, W. Beckmann, H. Eekhoff, A. & Hegen, P. (2013). Differenzielles Lehren und Lernen: (k)eine Kritik - eine Bestätigung – Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (H. v. Förster), Sportwissenschaft, 43, 56-57.

Schöllhorn, W.I., Hegen, P. & Davids, K. (2012). The Nonlinear Nature of Learning - A Differential Learning Approach, The Open Sport Science Journal, 5, 100-112.

Hegen, P. & Schöllhorn, W.I. (2012), Gleichzeitig in verschiedenen Bereichen besser werden, ohne zu wiederholen? Paralleles differenzielles Training von zwei Techniken im Fußball, Leistungssport, 42 (3), 17-23.

Hegen, P. & Schöllhorn, W.I. (2012), Lernen an Unterschieden und nicht durch Wiederholung, Fussballtrainer, 3, 30-37.