Prüfungen

Prüfungspläne Sommersemester 2017:
Ansprechpartner Prüfungspläne: Dr. Helmut Scholl
Bachelor of Arts:
(Letzte Änderung 26.05.17)
Prüfungsplan B.A. - SoSe 2017 - Stand 26.05.17
Master of Science:
(Letzte Änderung 26.05.17)
Prüfungsplan M.Sc. - SoSe 2017 - Stand 26.05.17
Bachelor of Education:
(Letzte Änderung 26.05.17)
Prüfungsplan B.Ed. - SoSe 2017 - Stand 26.05.17
Master of Education:
(Letzte Änderung 26.05.17)
Prüfungsplan M.Ed. - SoSe 2017 - Stand 26.05.17
Examensprüfungsplan
(Altes Staatsexamen & Magister):
Information und Anmeldung nur noch persönlich im Prüfungsamt Sport/ Frau Forneck

Aktueller Hinweis:
Sollten Sie wegen Krankheit eine Prüfung versäumen oder von einer Prüfung zurücktreten müssen, so muss dies durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden. Sie müssen das Attest unverzüglich, d.h. ohne schuldhaftes Zögern, spätestens bis zum dritten Tag nach dem Prüfungstermin beim Prüfungsamt  vorlegen. Es muss Zeitpunkt, Art, Umfang und Dauer der Erkrankung sowie deren Auswirkungen auf die Prüfungsfähigkeit bescheinigen. Bitte verwenden Sie dafür ausschließlich den Vordruck, den Sie rechts im Downloadbereich finden.

 

Vorgehensweise bei Plagiaten und Täuschungsversuchen allgemein

Um die wissenschaftlichen Standards und die Chancengleichheit unter den Studierenden zu gewährleisten, hat der interne Prüfungsausschuss des Institutes f. Sportwissenschaft folgendes beschlossen: Liegt eindeutig ein Diebstahl geistigen Eigentums vor, wird er sich wie folgt verhalten:

  1. Der entsprechende Dozent ist aufgefordert, ein diesbezügliches Gespräch mit der/dem Studierenden zu führen und sie/ihn zu ermahnen.
  2. In leichteren Fällen erfolgt die Verwarnung oder ein Punktabzug. In schwerwiegenden Fällen wird die Prüfungsleistung mit „nicht bestanden” bewertet.
  3. In schwerwiegenden Fällen (organisiertes Zusammenwirken mehrerer Personen, Abschreiben oder Kopieren eines anderen ohne erkennbaren eigenen geistigen Aufwand, wiederholte Täuschungsversuche/Plagiate) kann/wird der interne Prüfungsausschuss die/den Studierenden von der Erbringung weiterer Leistungen auf gewisse Zeit ausschließen. Evtl. wird eine ganze Modulprüfung als nicht bestanden erklärt, auch wenn der Täuschungsversuch „nur” bei einer Modulteilprüfung erfolgt ist.
  4. In schwerwiegenden Fällen wird der interne Prüfungsausschuss die Information an die Juristen des Fachbereichs weitergeben, die sich dann mit der Sachlage beschäftigen werden.

Es ist zwischen formellen Fehlern und Täuschungsversuchen zu unterscheiden.

Ordnung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis in Forschung und Lehre und zum Verfahren zum Umgang mit Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens (Anlage zu § 61 Abs. 3 Satz 3 Grundordnung) in der Fassung des Senatsbeschlusses vom 14. Juni 2013.

gez. Prof. Dr. Dr. P. Simon (Vorsitzender des internen Prüfungsausschusses)


Fristen:
"Alle Prüfungsanmeldefristen" erfahren Sie auf der Jogustine-Seite:
http://www.info.jogustine.uni-mainz.de/127.php. Bei Fragen zu Bachelor-Prüfungen wenden Sie sich bitte an das zentrale Prüfungsamt des FB 02: http://www.sozialwissenschaften.uni-mainz.de/101.php. Dort erhalten Sie z.B. Informationen zu Anforderungen an Atteste und über einzuhaltende Fristen für Durchfaller. Wenn Sie die Prüfungsanmeldefrist versäumt haben oder von einer Prüfung zurücktreten möchten, müssen Sie sich ebenfalls an das zentrale Prüfungsamt des FB 02 wenden."