Prüfungsanforderungen und Prüfungsablauf

 

Wie Sie der Prüfungsordnung zur Feststellung der sportlichen Eignung können, besteht die Sporteignungsprüfung in Mainz aus Anforderungen in vier Bereichen:

1. Kondition: Bankdrücken, Sprungkraft, Sprint, 3.000-m-Lauf
2. Sportspiele: 3 der 4 folgenden Spiele nach Wahl: Basketball, Fußball, Handball, Volleyball
3. Gerätturnen: Bewegungskombination aus Hüftaufschwung, -umschwung und Felgunterschwung am Reck 4. Schwimmen: 100 m Schwimmen (Start vom Starblock, die ersten 15 m Tauchen, zweite Bahn in Rückenlage (25 m), restliche Strecke beliebig.

Die detaillierte Beschreibung der einzelnen Testaufgaben und den Aufbau der einzelnen Teststationen entnehmen Sie bitte der oben genannten Prüfungsordnung und den Ergänzenden Skizzen zur Sporteignungsprüfung.

 

Ablauf der Sporteignungsprüfung in Mainz

Am Tag der Eignungsprüfung nach einer kurzen Begrüßung durch einen Vertreter des Instituts erfolgt die Anmeldebestätigung, zu der Sie Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass, ein aktuelles Foto von Ihnen (Passbild) und die ärztliche Bescheinigung zur Sporttauglichkeit (Download-Vorlage) vorlegen müssen.

  1. Wiegen (Gewichtsbestimmung für das Bankdrücken)
  2. 60m-Sprintlauf (ohne Startblock)
    ein Versuch. Frauen: höchstens 9,15 Sek. │ Männer: höchstens 7,95 Sek. 
  3. Bankdrücken
    zwei Versuche. Frauen: 60% des eigenen Körpergewichts Männer: 80% des eigenen Körpergewichts
    Bankdrücken einer Langhantel aus der kurzzeitigen Ruhelage auf dem Brustbein nach oben bis zur Streckung der Arme.
  4. Sprungkraft
    zwei Versuche. Frauen: Sprundhöhe mind. 42 cm  Männer: mind. 54 cm
    Die Testperson steht mit den Fußspitzen hinter einer Mittellinie. Vor und hinter dieser Linie befindet sich im Abstand von jeweils 10 cm eine weitere Linie. Die Probandin oder der Proband hat einen Sprunggürtel um die Hüfte. Sie oder er springt aus dem Stand mit erlaubtem Armschwung in die Höhe und hat die Aufgabe, mit den Fußspitzen zwischen den beiden äußeren Linien zu landen. Sie oder er darf also mit den Fußspitzen nicht außerhalb dieses Bereiches von zwanzig Zentimetern aufkommen. Zudem gibt es eine seitliche Begrenzung.
  5. Gerätturnen
    zwei Versuche. Frei wählbar: mit Niedersprung (Variante 1) oder ohne Niedersprung (Variante 2)
    Bewegungskombination aus Hüftaufschwung, -umschwung und Felgunterschwung am überkopfhohen oder höheren Reck (s. Video). Der Felgunterschwung wird über ein hüfthoch gehaltenes Seil in beliebigem Abstand vom Reck, das nicht berührt werden darf, geturnt.
  6. Handball - Schlagwurf*
    zwei Versuche. Frauen: Weite mind. 22 m  Männer: mind. 30 m
    Schlagwurf aus der Bewegung nach Auftaktbodenpass (s. Video)
    Die Bewerberin oder der Bewerber steht in einer Aktionsfläche. Diese befindet sich im Bereich 3m‐6,5m von einer Wand entfernt. Es wird ein Bodenpass gegen die Wand gespielt. Der von der Wand springende Ball muss direkt (ohne weiteren Bodenkontakt) gefangen werden. Nach Aufnahme des Balls macht die Testperson eine halbe Drehung und wirft einen Schlagwurf aus der Bewegung. Die Aktionsfläche darf bei der gesamten Aktion nicht verlassen werden.
  7. Basketball - Druckpass*
    zwei Versuche. Frauen: 16 Wiederholungen  Männer: 23 Wiederholungen
    Druckpass mit Positionswechsel in max. 30 Sek. (s. Video).
    Die Testperson steht in einem Abstand von drei Metern vor einer Wand. Das Aktionsfeld wird durch eine senkrechte Linie in eine linke und rechte Hälfte aufgeteilt. Die Linie an der Wand wird auf dem Boden fortgeführt und endet im Abstand von 5 m zur Wand. Die Testperson führt mit einem Basketball Druckpässe mit anschließendem Fangen aus, wobei sie im Wechsel immer auf die gegenüber liegende Seite passen muss.
  8. Fußball - Slalomdribbling*
    zwei Versuche. 40m-Slalomdribbling Frauen: in höchstens 30 Sek.  Männer: in höchstens 25 Sek.
    Die Testperson dribbelt im Slalom über eine Strecke von je 20 m hin und zurück (s. Video). Die Abstände der 8 Slalomstangen auf Vierkantfüßen (40x40 cm) betragen 2 Meter. Nur auf dem Hinweg hat die Testperson nach Durchdribbeln des dritten Tores den Ball gegen eine von der Slalomlinie 2 Meter seitlich entfernte 4x0.8 m große Prellwand zu passen, den abprallenden Ball zu kontrollieren und den Slalom fortzusetzen.
  9. Volleyball - Pritschen und Baggern*
    zwei Versuche. Frauen: 12 Wiederholungen  Männer: 16 Wiederholungen
    Die Testperson pritscht und baggert abwechselnd einen Volleyball an die Wand. Der Abstand zur Wand ist frei wählbar (s. Video)
  10. 100 m-Schwimmen
    ein Versuch. Frauen: 2:05 Min. (Ausschlusszeit**: 2:10 Min.)  Männer: 1:55 Min. (Ausschlusszeit**: 2:00 Min.) Start vom Starblock, die ersten 15 m Tauchen, zweite Bahn in Rückenlage (25 m), restliche Strecke beliebig.
  11. 3000 m-Lauf
    ein Versuch. Frauen: 15:30 Min. (Ausschlusszeit**: 16:00 Min.)  Männer: 13:00 Min. (Ausschlusszeit**: 13:30 Min.)

*nach Wahl der Bewerberin oder des Bewerbers werden drei von vier Sportspielen überprüft.
**Liegt die Prüfungsleistung über der Ausschlusszeit gilt die gesamte Eignungsprüfung als nicht bestanden.


Sehen Sie hier einen Podcast-Beitrag zur Sporteigngunsprüfung an der Universität Mainz erstellt von Studierenden des Sportinstituts: