Video-Feedback in Hochschullehre und im Sportunterricht

Neues Erweiterungs-Projekt im ModeLL-M startet am Institut für Sportwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)

Um Erfahrungen aus den Corona-Semestern zu sammeln und daraus sinnvolle Erweiterungen für die Präsenzlehre der Zukunft zu entwickeln, fördert die Stiftung “Innovation in der Hochschullehre” seit 2020 das Projekt "Mainzer Modelle für digital erweitertes Lehren und Lernen" (ModeLL-M)

Im August diesen Jahres startete die Erweiterungsphase des ModeLL-M-Projekts: Lehrende der JGU waren aufgerufen, die bisherigen Ergebnisse des Projekts durch weitere, neue Ideen zur Hochschullehre zu ergänzen. Neben Kolleginnen und Kollengen aus der Fachdidaktik Englisch (FB 05) konnte sich ein Team des Instituts für Sportwissenschaft in dieser universitären Ausschreibung durchsetzen und erweitert nun bis 2024 das bisherige Projekt aus den Bildungswissenschaften (FB 02) zum Thema Feedback-Portfolios (Modellbereich B) um den Anwendungsbereich des Video-Feedbacks in der Hochschullehre und im Sportunterricht.

Die Projektgruppe des Instituts für Sportwissenschaft, Dr. Hendrik Beckmann (Abteilung Trainings- und Bewegungswissenschaft), Dr. Robert Collette (Abteilung Theorie & Praxis der Sportarten), Jun.-Prof. Dr. Christiana Schallhorn (Abteilung Sportsoziologie), Dr. Christian Winter (Abteilung Sportpsychologie), freut sich sehr über die Annahme und Förderung ihres Vorhabens und ist gespannt auf die zu gewinnenden wissenschaftlichen Erkenntnisse und interessanten neue Einblicke für die Studierenden und in der Folge auch für deren zukünftige Schülerinnen und Schüler.

LINKS

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles | Verschlagwortet