Inklusion "erlebbar machen" am Mainzer Sportinstitut

In der Woche vom 07.-11. November dreht sich am Institut für Sportwissenschaften alles um Inklusion im Sport. Mit dieser Aktion beteiligt sich das Sportinstitut an der Woche „Sport lebt Vielfalt“ des Landessportbund Rheinland-Pfalz.
©LSB NRW / Bowinkelmann

In dieser Woche werden vor allem die didaktischen Sportveranstaltungen inklusiv gestaltet und von Expert*innen begleitet. Ziel ist es, Inklusion erlebbar zu machen, zu sensibilisieren, mögliche Ängste zu nehmen und spannende Diskussionen zu eröffnen.

Durch die Beteiligung vieler Netzwerkpartner*innen und die Unterstützung des Sport-Inklusionslotsen Noah Schönel, wurde ein tolles Programm auf die Beine gestellt:

    • Christian Heintz Kapitän der deutschen Amputieren-Fußball-Nationalmannschaft und Mitarbeiter bei Anpfiff ins Leben, wird die Sportart Amputierten Fußball vorstellen.
    • Der TV Laubenheim macht Rollstuhlbasketball erlebbar.
    • Joachim Fischer Mitarbeiter des Zentrums selbstbestimmten Lebens in Mainz und Gründer einer inklusiven Handball Gruppe in Darmstadt, zeigt wie Handball inklusiv gelingen kann.
    • Thomas Hoppe Landestrainer im Para-Schwimmen des hessischen Behinderten- und Rehabilitationssport Verbands, bietet Einblicke in den Schwimmsport für Menschen mit Behinderung.
    • Walking Foodball ist eine bisher eher unbekannte Sportart, Caja Zohren vom Fanprojekt der Eintracht Frankfurt, zeigt wie Fußball für heterogene Gruppen umgesetzt erden kann.
    • Wie Inklusion im Sportunterricht an in Schwerpunktschulen gelingen kann, demonstriert Jörg Köhler. Er ist Sportlehrer an einer Schwerpunktschule in Rheinland-Pfalz und als Referent für das Projekt WidiS (Wege in den inklusiven Schulsport) tätig.
    • Die Start Drivers aus Bad Kreuznach stellen die Sportart E-Rollstuhl-Hockey vor.
      Wochenprogramm
    • Desweitern wird es am Donnerstag den 10.11. zwischen 12:30-15:00 Uhr vor der Spielhalle einen Rollstuhlparcours vom Landessportbund RLP geben, kommt gerne vorbei und testet euch aus.
    • Wer Lust auf eine schnelle und dynamische Sportart hat und noch nie etwas von Rugby im Rollstuhl gehört hat, hat die Möglichkeit am Freitag den 11.11. von 17:00-18:30 Uhr in der Spielehalle beim AHS Rollstuhlrugby mitzuspielen. Es ist keine vorherige Anmeldung notwendig, das Team würde sich lediglich einen vorherigen Selbsttest wünschen. Es besteht auch die Möglichkeit, sich vor Ort zu testen.

LINK:

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles